Seitenpfad:

“Geschafft!” - Neujahrsbaden in der Seebadeanstalt Holtenau

02.01.2017
Neujahrsbaden

Einen ersten Höchststand mit 1,55 Meter über dem mittleren Wasserstand hatten wir heute, am 4. Januar 2017 um 21.28 Uhr. Seither sinkt der Wasserstand wieder! Mal sehen, was die Nacht noch bringt.

Die Stimmung ist fröhlich und die etwa 300 Besucher des traditionellen Neujahrsbaden unterstützen (dick einpackt) die entschlossenen Neujahrs-Bader mit aufmunternden und wärmenden Worten.

Um 11:30 Uhr ist es dann soweit: Die 14-jährige Kaya Vogt und ihre kleine Schwester Anna (6) wagen als Erste den Sprung in das  sehr kühle Nass. Begleitet von dem Applaus der Zuschauer stürzen sich nun auch die anderen ca. 30 Extrem-Bader in die Fluten. Während den einen ein kurzes Untertauchen genügt, ziehen die anderen unbeeindruckt ihre Bahnen. Viele springen gleich mehrmals in die Förde.

Sowohl im Wasser als auch an Land haben die Besucher der Holtenauer Seebadeanstalt viel Vergnügen an dieser coolen Veranstaltung. Und manch einer, der dieses Mal noch noch Zuschauer war, wird sich sicherlich nächstes Jahr unter den mutigen Schwimmern wiederfinden.

Der Freundeskreis der Seebadeanstalt Holtenau hat auch in diesem Jahr mit 15 Litern heißem Glühwein und zahlreichen leckeren Schmalzbroten für das Wohl von Neujahrs-Badern und Besuchern gesorgt.

Es ist geschafft - 2017 kann kommen!

Anbaden