Seitenpfad:

Die Seebadeanstalt in Holtenau

Seebadeanstalt heute

Die Seebadeanstalt wurde 2012 aufwändig saniert und für den Badebetrieb fit gemacht. Zunächst wurden die Räume entrümpelt und der Innenraum entkernt, damit die neue Aufteilung angelegt werden konnte. Zuvor ist bereits eine Abwasserleitung gelegt worden. Dadurch konnten auch die Sanitäranlagen auf der alten Seebadeanstalt installiert werden.

Eine neue Tragkonstruktion aus Stahl trägt nun die Anlage und in den Räumen wurde eine leichte Dämmung eingebracht, um die Aufheizung im Sommer abzumildern und den Innenraum im Winter frostfrei zu halten. Eine Heizung macht auch in der kalten Jahreszeit die Nutzung der Räume z.B. für kleine Veranstaltungen möglich.

Im nächsten Schritt wurde die Elektrik erneuert und baufällige Teile der Steganlage ersetzt. In der Seebadeanstalt wurden im Innenausbau und im Außenbereich ökologische Baustoffe und keine Tropenhölzer verwendet. Die teilweise stark verwitterten Eichenplanken der Stege werden wiederum durch Eichenholz ersetzt, in anderen Bereichen wird Lärchenholz verwendet. Zudem wurde auf den Einsatz von PVC verzichtet.